Hygienevorschriften

Momentan ist mit Einschränkungen nicht zu rechnen.

Geländeöffnungszeiten

Ihr könnt ab Mittwoch, den 17.08.2022 ab 18 Uhr anreisen.
Park- und Zeltplatz sind ab dann dauerhaft geöffnet.
Vermeidet es bitte eher Anzureisen.

Das Festivalgelände mit den Bühnen, Essens-, Getränke- undMerchandise-Ständen ist ab folgenden Zeiten geöffnet:
Donnerstag: 16 Uhr
Freitag: 12 Uhr
Samstag: 12 Uhr

Tickets

Tickets können bis Mittwoch, den 17.8.2022 bestellt werden.

Zelten & Parken

Wie in den letzten Jahren auch, ist das Zelten und Parken NICHT getrennt.
Ihr dürft also neben eurem Auto campieren.

Dabei gilt wie immer: Achtet auf eure Nachbarn, parkt niemanden zu, beschädigt keine Fahrzeuge und vor allem:
Haltet Abstand! Es wird diesbezüglich auch hinreichend patrouilliert. Sollte es doch derartige Vorkommnisse geben, wendet euch bitte an die Security!
Keine Hämmer oder große Messer! Erlaubt sind normale GUMMIHAMMER in handelsüblicher Größe.
Bitte lasst sonstiges
Werkzeug zu Hause. In der Vergangenheit haben wir zu oft erlebt, dass Vorschlaghämmer, Äxte o.ä. aussortiert werden mussten.
Sowas hat auf einem Festival nichts verloren. Der Boden ist kein Beton und Zeltheringe bekommt ihr damit problemlos rein. MESSER bitte in handelsüblicher
Größe. Normales Besteck geht klar, aber keine Macheten, Fleischermesser oder sonstige Gerätschaften, welche niemand auf einem Festival benötigt.
Sollte es diesbezüglich
Probleme geben, wendet euch bitte an den Einlass/Kassenbereich und man findet mit dem nötigen Feingefühl eine Lösung.

Essen & Trinken

Auf den Zeltplatz dürft ihr wie immer alles mitnehmen, was das kulinarische Herz begehrt, jedoch mit 2 Einschränkungen:
Kein Glas Füllt bitte ALLES in Plastikbehälter um! Auch Gurken, Ketchup, Nutella oder dergleichen.
Keine
Teelichtgläser, Laternen oder sonstiger Klimbim in und aus Glas.
Es wird rigoros aussortiert und es wäre schade um
eure Schätze!
Kein offenes Feuer –
Offenes Feuer ist strengstens verboten!
Achtet bitte die Natur und die Landschaft in der wir feiern.
Auch wenn die regionale Wetterlage in diesem Jahr nicht ganz so prekär wir in den Vorjahren ist, so geht dennoch sorgsam und besonnen mit Grills, Zigaretten etc. um. Grillen bitte nicht direkt auf dem Boden, sondern mit entsprechendem Gerät am 30cm Höhe.
Im besten Fall habt
bitte einen Feuerlöscher, Wasser- oder Sandeimer zum Löschen parat. Gleiches gilt für Gaskocher. Betrieb nur auf festen und geraden Unterlagen.

So wie auch im letzten Jahr machen wir unser Stände selber. Wir wollen weg vom typischen Festival-Massenabfertigungs-Catering. Bei uns gibt es kein 1/4 Stück Pizza für 5 Euro sondern eine ganze für schlappe 8 Euro.

Unsere Speisen sind mit Herz und Seele selbst gekocht.

Außerdem gibt`s noch einen „REINEN VEGANEN STAND“.

Es ist also genügend Auswahl vorhanden.

Tiere

Tiere haben auf Festivals grundsätzlich absolut NICHTS verloren. Wir lieben Tiere und aus genau diesem Grund sind wir der Meinung, dass das ganz klar der falsche Ort für die lieben Vier-, Sechs-, Achtbeiner etc. ist.
Es ist einfach zu laut, zu stressig und viel zu anstrengend für die Liebsten, also gebt sie bitte für die Tage eures Besuches in vertrauensvolle Obhut. Danke!

Anfahrt

Adresse: Festwiese, 39279 Loburg

Anreise mit Zug:

Ganz einfach:
Bis Magdeburg Hauptbahnhof ab Zentraler Omnibus Bahnhof (ZOB) fährt stündlich ein regulärer Bus nach Loburg Zu den Stoßzeiten am Donnerstag und Freitag wird es einen zusätzlichen Bus geben.
Das Taxiunternehmen im Ort wei0 Bescheid, hat allerdings keine riesigen Kapazitäten. Stellt euch also auf 10-15min Fußmarsch ein.

Anreise mit dem Auto

über die A2 Abfahrt Ziesar Beschilderung nach Loburg folgen (L55 – Chausseestraße)
über die A 10 Abfahrt Dessau/Roßlau Beschilderung nach Loburg folgen, ab Magdeburg über die B246 Richtung Loburg fahren
In Loburg einfach der Ausschilderung folgen!!! (Und bitte lasst die Beschilderung stehen. Festivalposter gibt es, sofern noch vorhanden, am Infostand!)

Toiletten & Duschen

Mittlerweile Kult und auch 2022 wieder dabei: Die Dusch- und Kackmaut! Jedoch müssen wir diese auf 1500 Besucher begrenzen. Wer sich den Luxus gönnen möchte, muss sich ein „Dusch & Kauckmaut-Bändchen“ kaufen.


Die Duschen und WC-Anlagen sind Corona-gerecht und nagelneu, also bitten wir euch inständig pfleglich damit umzugehen und Zerstörungen oder Vandalismus zu vermeiden.
Leider zwingen uns der Hygiene-Mehraufwand die Maut auf 10.- zu erhören.

Für diejenigen, die auf Luxus verzichten können gibt es natürlich auf dem gesamten Gelände jede Menge Dixi-Toiletten, die regelmäßig gereinigt werden.
Bitte habt im Hinterkopf, dass die Wasserversorgung auf unserem Gelände noch keine Erfahrungswerte dieser Größenordnung hat. In der Theorie sollte alles klappen, die Praxis wird zeigen ob das auch genauso gut klappt. Also habt bitte auch hier Verständnis falls mal irgendwas haken sollte.

Auch wenn unsere Region in diesem Jahr keiner massiven Hitze der vergangenen Jahre ausgesetzt war, geht bitte vernünftig mit den Wasservorräten und der Anlage um.
Mutwillig herbeigeführte Verstopfungen oder offene Hähne schaden euch und uns. Danke!